Siegfried mit Rekordumsatz

  • Mit 480.6 Millionen Franken (+52.4 Prozent) erzielte die Siegfried Gruppe den höchsten Umsatz ihrer Geschichte.
  • Auch der EBITDA stieg um 31.3. Prozent auf  77.1 Millionen Franken, was einer EBITDA-Marge von 16.0 Prozent entspricht.
  • Der Reingewinn nahm um 1.4 Prozent auf 39.1 Millionen Franken zu.
  • Mit der Übernahme des Wirkstoff-Geschäfts der BASF hat Siegfried im Berichtsjahr die Strategie «Transform» erfolgreich umgesetzt. Damit verfügt das Unternehmen über alle Voraussetzungen, um in seinen Marktsegmenten ein führender Anbieter zu sein. 
  • Siegfried beschäftigt heute rund 2‘200 Mitarbeitende (Vollzeitäquivalente) an neun Standorten auf drei Kontinenten.
  • Angesichts des guten Ergebnisses beantragt der Verwaltungsrat der Generalversammlung die Erhöhung der Dividende (Ausschüttung aus der Kapitaleinlagereserve) von 1.50 Franken auf 1.80 Franken. 
  • Der Verwaltungsrat schlägt der Generalversammlung die Zuwahl von Frau Ulla Schmidt, Vizepräsidentin des deutschen Bundestags, und Ständerat Dr. Martin Schmid vor.

» Medienmitteilung (PDF)
» Jahresberichte


Siegfried hat im Geschäftsjahr 2015 einen Umsatz von 480.6 Millionen Franken erwirtschaftet, ein Plus von 52.4 Prozent in Schweizer Franken, bzw. 57.9 Prozent in Lokalwährungen. Auch der EBITDA nahm um 18.3 Millionen Franken (31.1 Prozent) auf 77.1 Millionen Franken zu, was einer EBITDA-Marge von 16.0 Prozent entspricht. Der Betriebsgewinn vor Steuern und Zinsen (EBIT) lag bei 43.4 Millionen Franken, plus 27.6 Prozent. Der Reingewinn nahm wegen tieferer Steuergutschriften und höherer Finanzaufwendungen nur leicht zu, nämlich um 1.4 Prozent auf 39.1 Millionen Franken. 

Die Aufwertung des Schweizer Franken hat 2015 den Umsatz um 17 Millionen Franken reduziert. Der resultierende  Ergebniseffekt  konnte durch die hohe Kostenexposition im Euro- und Dollarraum vollständig kompensiert werden, sodass  das operative Ergebnis in der Summe nicht belastet wurde. Diese „Natural Hedge“ genannte unternehmensinterne Kompensation ist angesichts der schwierigen Situation an der Fremdwährungsfront mit der Aufhebung der Euro-Untergrenze zu Beginn des Jahres 2015 ein Kernbestandteil des Risikomanagements und wird die Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens in den Schlüsselmärkten absichern.

Das starke Wachstum im Umsatz wie im Ergebnis verdankt Siegfried einer Kombination aus internem und externem Wachstum. Korrigiert um Akquisitionseffekte lag das Umsatzwachstum 2015 im einstelligen Prozentbereich.

Siegfried erzielte im Berichtsjahr einen operativen Cashflow vor Veränderung des Nettoumlaufvermögens von 65.0 Millionen Franken (Vorjahr 58.1 Millionen Franken). Dies entspricht einem Zuwachs von 12.0 Prozent. Inklusive der Veränderungen des Nettoumlaufvermögens resultierte ein leicht tieferer operativer Cashflow von 23.1 Millionen Franken (Vorjahr 24.6 Millionen Franken).

Aufgrund des guten Ergebnisses beantragt der Verwaltungsrat der Generalversammlung eine Erhöhung der Ausschüttung aus der Kapitaleinlagereserve auf 1.80 Franken (Vorjahr 1.50 Franken). Diese ist in vielen Ländern steuerbefreit.

Gute Entwicklung der Pipeline und des Auftragsbestands
Im Berichtsjahr ist der risikoadjustierte Wert der neu gewonnenen Projekte – ohne die 2015 neu erworbenen Standorte – um 25 Prozent gestiegen und bewegt sich damit auf dem höchsten Niveau in diesem Jahrzehnt. 

Strategie «Transform»: Kernziel «kritische Grösse» erreicht 
Siegfried hat mit der Umsetzung der Strategie «Transform», die im Jahr 2010 beschlossen wurde, die Weichen für eine erfolgreiche Zukunft gestellt. Das Unternehmen ist heute wesentlich grösser und wettbewerbsfähiger aufgestellt. Es ist Marktführer auf dem Feld der Exklusivsynthese und der kontrollierten Substanzen sowie ein bedeutender Anbieter für sterile Abfüllung und Dossiers für Generika-Unternehmen inklusive Herstellung von festen Darreichungsformen. Das Alleinstellungsmerkmal, nämlich die Verbindung von chemischen und pharmazeutischen Kompetenzen, ist ein grosser Vorteil für die Kunden bei der täglichen engen Zusammenarbeit mit Siegfried.

Mit der Übernahme des Wirkstoffgeschäfts von BASF und den drei damit verbundenen Standorten ist der letzte Mosaikstein zur Umsetzung der Strategie «Transform» eingefügt worden: Siegfried hat die in diesem Geschäft notwendige kritische Grösse erreicht. Damit kann das Unternehmen auch flexibler und schneller auf Kundenanfragen reagieren als kleinere Wettbewerber.

Zudem wurden weitere wichtige strategische Projekte vorangetrieben. So konnte die neue Produktionsanlage in Nantong (China) im August 2015 eingeweiht werden. Erste kommerzielle Produktionschargen wurden erfolgreich hergestellt.

Auch die neue Produktionsanlage in Zofingen konnte den Betrieb aufnehmen. Die Anlage ist in Vertical Flow Technology gebaut und entspricht dem neusten Stand der Technik. Sie wird deutlich effizienter betrieben werden können als die Altanlagen, die sie ablöst. Damit trägt Siegfried aktiv zum Erhalt von industriellen Arbeitsplätzen in der Schweiz bei. Ohne diese Investition wäre eine gewinnbringende Produktionstätigkeit in Zofingen über kurz oder lang nicht mehr möglich gewesen.

Personalentwicklung 
Nach der Übernahme von drei BASF-Standorten hat sich die Zahl der Mitarbeitenden um 850 auf rund 2‘200 (Vollzeitäquivalente) vergrössert. Durch die neue Grösse ist Siegfried heute ein deutlich attraktiverer Arbeitgeber, da im globalen Netzwerk mehr und vielseitigere Karrierechancen angeboten werden können. Es wird Siegfried in Zukunft noch besser gelingen, Talente an Bord zu holen und auch langfristig im Unternehmen zu halten.

Zwei neue Verwaltungsräte
Der Verwaltungsrat schlägt der Generalversammlung die Zuwahl von Frau Ulla Schmidt (MdB) und Ständerat Dr. Martin Schmid vor. Ulla Schmidt ist seit 1990 Mitglied des deutschen Bundestags, seit 2013 als Vizepräsidentin. Von 2001 bis 2009 war sie Bundesministerin für Gesundheit. Dr. Martin Schmid ist seit 2011 Ständerat des Kantons Graubünden. Von 2003 bis 2011 war er Regierungsrat. Er leitete das Departement für Justiz, Sicherheit und Gesundheit und anschliessend das Finanzdepartement. Die Geschäftsleitung blieb im Berichtsjahr unverändert.

Ausblick
Für das Jahr 2016 erwartet Siegfried eine Umsatzsteigerung von über 40 Prozent im Vergleich zu 2015. Zudem wird ein EBITDA in der Grössenordnung von 100 Millionen Franken (vor Integrationskosten) angestrebt. Auch auf Stufe Reingewinn erwartet Siegfried eine positive Entwicklung und stellt in Aussicht, die Dividende weiter zu erhöhen.

 

 

Kontakt Medien
Peter Gehler, Chief Communications Officer
peter.gehler@siegfried.ch
Tel. +41 62 746 11 48
Mobile +41 79 416 41 16

Kontakt Finanzanalysten:  
Michael Hüsler
Chief Financial Officer
michael.huesler@siegfried.ch
Tel. +41 62 746 11 35


Siegfried Holding AG
Untere Bruehlstrasse 4
CH-4800 Zofingen
Tel. +41 62 746 11 11

Über Siegfried
Die Siegfried-Gruppe ist ein weltweit im Bereich Life Science tätiges Unternehmen mit Standorten in der Schweiz, in den USA, Malta, China, Deutschland und Frankreich. 
Das Unternehmen erzielte im Geschäftsjahr 2015 einen Umsatz von 481 Millionen 
Schweizer Franken und beschäftigt zurzeit rund 2200 Mitarbeitende an neun Standorten auf drei Kontinenten. Die Siegfried Holding AG ist an der SIX Swiss Exchange kotiert (SIX: SFZN).

Siegfried ist sowohl in der primären als auch in der sekundären Herstellung von Arzneimitteln tätig. Sie entwickelt und produziert pharmazeutische Aktivsubstanzen für die 
forschende Pharmaindustrie, entsprechende Zwischenstufen und Standardprodukte und bietet zusätzlich Entwicklungs- sowie Herstellungsdienstleistungen für fertig formulierte Arzneimittel inklusive sterile Abfüllung an.

Vorbehalte bezüglich Zukunftsaussagen
Diese Kommunikation enthält gewisse zukunftsgerichtete Aussagen. Diese basieren auf Annahmen und Erwartungen, die sich als falsch erweisen können. Sie sollten mit angemessener Vorsicht zur Kenntnis genommen werden, da sie naturgemäss bekannte und unbekannte Risiken, Unsicherheiten und andere Faktoren beinhalten, welche dazu führen könnten, dass sich die tatsächlichen Resultate, die finanzielle Situation, Entwicklungen oder Erfolg der Siegfried Holding AG oder der Siegfried Gruppe wesentlich von den expliziten oder impliziten Annahmen in diesen Aussagen unterscheiden.

 

Kontakt:

Siegfried AG
Peter A. Gehler
Kommunikationschef
Untere Brühlstrasse 4
4800 Zofingen
Schweiz

Tel. +41 62 746 1148
peter.gehler@siegfried.ch

nach oben nach oben

Finden Sie die passende  
Information nicht?
Kontaktieren Sie uns

Siegfried AG
Untere Bruehlstrasse 4
CH-4800 Zofingen

Phone: +41 62 746 1111
Fax: +41 62 746 1202
info@siegfried.ch